Schlagwort: Rassismus


  • Was hat Maria Fekter eigentlich gesagt?

    Maria Fekter (ÖVP), Beschützerin der Nation, erst vor Asylantentsunamis (frei nach der wegen Verhetzung verurteilten FPÖ-Abgeordneten Susanne Winter), jetzt vor linksextremistischem Umverteilungsstalinismus (oder wie man Vermögensbesteuerung auf dem OECD-Durchschnitt oder etwa dem Niveau der USA sonst bezeichnen mag), sorgt wieder einmal für Aufregung. Anscheinend als Reaktion auf umstrittene (meiner Meinung nach grundsätzlich aber richtige) Aussagen […]


  • Den Anfängen ist nicht mehr zu wehren…

    Bestrebungen Europas Rechtsextreme zu vernetzten gibt es seit 1945. Doch in den letzten Jahren haben die Bemühungen neuen Schwung erhalten. Aus Österreich. April 1942. Das nationalsozialistische Deutschland hat seine größte Ausdehnung erreicht. Im Norden grenzte es an Dänemark, im Nordosten und Osten an die Sowjetunion, im Südosten an die Erste Slowakische Republik sowie Ungarn und […]


  • Familienzusammenführung im Kosovo

    Wenig überraschend hat der Verfassungsgerichtshof die Beschwerde Arigona Zogajs, beziehungsweise ihres Anwalts Helmut Blum, abgewiesen und damit, wie der „Standard“ titelt „Grünes Licht für ihre Abschiebung gegeben“. Wenig überraschend deshalb, weil weder Gründe für Asyl vorlagen noch die Bedingungen für ein humanitäres Bleiberecht erfüllt sind. Die Familie hat sich die längste Zeit illegal im Land […]


  • Die Kleine Qualitätszeitung

    Ich höre relativ oft, dass die „Kleine Zeitung“ immerhin besser sei als die „Krone“. Seriöser. Weniger Boulevard. Mehr Qualität. Verlässlicher. Sachlicher. Je nach Laune lache ich dann laut, oder schüttle ungläubig den Kopf. Die heutige Ausgabe der „Kleinen“ ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wieso ich so reagiere. Die Titelseite ist „Germanys Next Topmodel“ gewidmet. Das […]


  • Für Heinz Fischer, nicht gegen die anderen

    Heinz Fischer ist langweilig und feig, sagt man. Bei manchen Antwortet die er in Interviews gibt, möchte man ihn schütteln und anschreien, dass er irgendetwas sagen und nicht nur Worte abspulen soll, das kann ich irgendwie nachvollziehen. Heinz Fischer war jahrzehntelang ein „Parteisoldat“ der SPÖ in dem Sinn, dass er treu und hart für die […]

    ,

  • Ein neues Österreich

    In einer Woche wird Josef Stalin Heinz Fischer als Bundespräsident der Republik Österreich wiedergewählt. Obwohl das längst feststeht, zog der Wahlkampf letztlich doch einiges an Aufmerksamkeit auf sich. Einerseits versuch(t)en die Medien, sich mit „Enthüllungen“ darüber, wie rechts Barbara Rosenkranz wirklich steht, zu übertreffen, andererseits gab es bis zum Auftauchen der Vulkanasche am Himmel auch […]


  • ÖVP und Akademikerbund – alles super?

    Völlig schockiert musste die ÖVP heute Morgen erfahren, dass die Wiener Gruppe des ihr nahestenden Akademikerbundes ein Haufen ewiggestriger, frauenfeindlicher Rechtsextremer ist. „Österreich“ berichtete von einem eindeutigen Brief der an zahlreiche Politiker_innen erging. Blitzschnell reagierten der Größte Finanzminister aller Zeiten, Josef Pröll, und die seinen, und schon zu Mittag wurde bekannt, dass der bereits am […]


  • FPÖ: Viel Feind, viel Ehr?

    Lange Zeit dachte ich, die FPÖ hätte den anderen beiden großen Parteien gegenüber den Vorteil, nur sehr wenig sogenannte „Player“ zu haben, gegenüber der Öffentlichkeit noch mehr, als in innerparteilichen Entscheidungsfindungen. Das hätte den Vorteil, dass die FPÖ sehr strategisch vorgehen kann, weil sich niemand außerhalb der Kommandokette befindet, und die eine Hand immer weiß, […]


  • Verbotsgesetz gegen Krone und FPÖ?

    Eben schloss ich die Umfrage „Soll die FPÖ verboten werden“ – von 90 abgegebenen Stimmen entfielen 58 (64 %) auf Nein und 32 (36 %) auf Ja. Eine knappe Zweidrittelmehrheit gegen das Verbot einer demokratisch legitimierten Partei die gegen kein Gesetz verstößt (und auch nicht zu entsprechenden Handlungen aufruft). Das übrige Drittel interessiert sich wahrscheinlich […]


  • Österreich. Eine Liebeserklärung.

    Österreich ist ein strukturkonservatives Land im Würgegriff reaktionär-konservativer Organisationen wie der katholischen Kirche, das von den beiden Diktaturen die es im 20. Jahrhundert geprägt haben, eine nie aufgearbeitet hat und allen Ernstes Debatten darüber führt, ob jemand der eine katholische Diktatur errichtet und politische Gegner in Lager sperrt, nicht ein Held war, weil er ja […]