About

tl;dr Feuerhaken ist ein linker Politikblog aus Graz. Mein Zugang zu Politik ist sozialistisch, feministisch und demokratisch. Die Klimakrise ist der Höhepunkt einer kapitalistischen Weltordnung in der Menschen in Armut verhungern, an behandelbaren Krankheiten sterben, verelenden und marginalisiert werden. Der Gegenentwurf eines demokratischen Sozialismus zeigt, dass es nicht so weitergehen muss. Das ist mein Standpunkt, von dem aus ich Politik betrachte.


Über Jahre hinweg habe ich Freund*innen und Bekannte mit politischen Neuigkeiten versorgt und mit Kommentaren dazu zugetextet. Die Frage ob sie das interessiert, war gegenüber meinem Bedürfnis nach und Interesse an solchen Diskussionen zweitrangig. Als ich das Medium Blog kennenlernte führten diese Überlegungen 2008 zum Politikblog Feuerhaken.org.

Politik interessiert mich als Beobachter und Kritiker, nicht als Politiker. Feuerhaken ist unabhängig von politischen Parteien und Organisationen. Das soll keine falsche Neutralität suggerieren. Objektivität ist ein Ideal, keine tatsächlich mögliche Position. Der Diskurs und die Teilnahme daran sind selbst politisch.

Die Wissenschaft hat auf den Umstand, dass tatsächliche Objektivität nicht möglich ist, mit Konzepten wie Intersubjektivität und Transparenz reagiert. Man macht seinen Standpunkt klar und dokumentiert, wie man zu einem Ergebnis kommt, damit es für alle nachvollziehbar ist.

Ich bin Sozialist, Feminist und Demokrat. Diese drei Konzepte greifen ineinander und ergänzen sich. In diesem Sinn bin ich parteiisch. Zur Auseinandersetzung mit Politik motivieren mich Fragen der Gerechtigkeit. Die Ungerechtigkeiten in der Welt eskalieren unter dem brutalen Regime des Neoliberalismus. Der Klimawandel bedroht die Existenzgrundlage zukünftiger Generationen, während gegenwärtige Generationen in Armut verhungern, an behandelbaren Krankheiten sterben, vereldenden und marginalisiert werden. Das ist die Welt, die Konservative und Neoliberale geschaffen haben. Der Gegenentwurf eines demokratischen Sozialismus zeigt, dass es nicht so weitergehen muss. Das ist mein Standpunkt, von dem aus ich Politik betrachte.

Feuerhaken

Der Name Feuerhaken bezieht sich auf die Geschichte, dass Ludwig Wittgenstein einmal Karl Popper mit eben einem Feuerhaken bedroht habe. Gegenüber der Frage nach historischer Wahrheit vorrangig ist die Symbolik für hitzige und engagierte Diskussion, die ich gerne pflege. Erst behaupten, dann angreifen und dann sehen wir weiter. Das heißt nicht dass ich davon überzeugt bin, hier die Wahrheit zu verkünden. Im Gegenteil – ich suche die Diskussion um zu lernen. Denn ich bin überzeugt davon noch viel lernen zu können.

Lizenz

Alle von mir erstellten Beiträge stehen unter Creative Commons Lizenz (Attribution-NonCommercial-ShareAlike).

Ebenfalls von mir: